So viel..đŸŒ»

Es hat sich so viel gezeigt.

So viel getan.

So viel gefĂŒgt.
Ich tauche ein in ein fremdes Leben.

Gehe durch Zimmer, durch Vergangenheiten, die nicht zu mir gehören.

Und dennoch berĂŒhrt es mich. Auf eine unglaubliche Weise.

Ich spĂŒre hinein in das gelebte Leben.

Einen Teil nehme ich mit. Zu mir. In mein Zuhause.
Und so fĂŒgt sich der Kreis.
Wir sind alle miteinander verbunden.

Dankbar.

đŸŒ»