Nachgedacht. đŸŒ»

Mein BauchgefĂŒhl sagt nein. Heute nicht. Ich höre.

Meine Melancholie geht weiter.

Das Lied.

Das Dieter seiner Conny schrieb, fĂŒr den Tag, wo seine Uhr stehen bleibt. . .

Wir planen.

Den Urlaub.

Das Fest.

Das Zimmerstreichen.

Und denken, nicht genug Zeit fĂŒr alles. . .

Gott, ich schÀme mich.

FĂŒr doofe Laune und Stimmungen.

FĂŒr Meckern und Mosern.

Alles auf sehr hohem Niveau.

Wie muss man sich fĂŒhlen.

Mit Anfang 50.

Krank zu sein.

Kein Husten. Keine Grippe.

LeukĂ€mie…

Ich wĂŒnsche dir,

viele viele Sommer.

Viel viel Liebe.

Viel viel Freude mit Martin und eurer gemeinsamen Musik.

Gott beschĂŒtze Dich, Dieter.

đŸŒ»